Search
Enter Keywords:
gpsoft Porzer GmbH @ Hellwagstr. 14/2/9, 1200 Wien, office@gpsoft.at
Home arrow News arrow Latest arrow Oracle Open World 2005
Oracle Open World 2005 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Tuesday, 27 September 2005
Und wieder ist eine erfolgreiche Oracle Open World zu Ende gegangen. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle eine kurze  Zusammenfassung von unseren Teilnehmern bringen.


Open World Extreme Weekend
Besonders interessierte hatten heuer erstmals die Chance die Oracle Open World bereits zwei Tage vorher, mit dem Oracle X-Treme Weekend, einem 2tägigen, rein technischen Event, welches aus Workshops und Hands-on Labs bestanden hat, zu beginnen.


Die fünf Themenbereiche dieser Veranstaltung waren
Applications Technology (eBusiness Suite, Peoplesoft, JD Edwards)
Grid und RAC Technology
Business Intelligence und Datawarehouse (Datawarehouse, Datahub und Datamarts)
Enterprisemanager und Enterprisemanager 10g Relase 2, sowie zentrales Systemmanagement
Middleware (Letzte Entwicklungen in BPEL und EJB)


Usergroup Meetings
Für nicht ganz so technisch interessierte gab es noch die Möglichkeit am Sonntag die Usergroup Meetings zu besuchen, bei denen es auch die Möglichkeit gab sich mit Oracle Usern aus der ganzen Welt zu unterhalten und Erfahrungen auszutauschen.


Keynotes
Nicht die einzige aber sicher die wichtigste War die von Oracle CEO Larry Ellison, in welcher er einmal mehr betonte  wie wichtig es ist auf offene Standards aufzubauen. Oracle wird dies auch in Zukunft unterstützen, vor allem im Java Bereich, wo es beispielsweise möglich wird anstatt des Oracle Java Containers etwa IBM WebSphere zu verwenden. Auch Security ist und bleibt eines der Kernthemen von Oracle in Zukunft.


Networking Veranstaltungen
- Welcome Reception - am Sonntag Abend in "Yerba Buena Gardens"
leider  ist das Wetter in San Francisco zu dieser Zeit nicht besonders geeignet für Abendveranstaltungen im Freien, was aber der Kommunikation und dem Genuss, sowohl in Punkto Musik als auch bezüglich leiblichem Wohl, keinen Abbruch tat. Oracle hatte extra hierfür mehrere, zwar etwas frierende, aber sehr gute Jazzbands geladen.


- OTN Underground - am Montag Abend im Hotel Mariott
Das schon traditionelle "Fest" des Oracle Technology Networks, mit dem ebenso traditionellen DBA Hotseat, einem Quiz für DBA's und einer neuen "Quizshow" bei der jeweils 4 Teilnehmer um den Sieg kämpfen indem sie Fragen teilweise richtig beantworten mussten und teilweise raten mussten was Nicht-IT kundige auf IT-Fragen wie etwa "Was ist ein Itanium?" oder "Was ist Xeon?" antworten würden.
Eine prämienverdächtige Antwort zum Thema XEON war " ...das ist irgendetwas aus dem MATRIX Filmen aber stärker als Oracle ..."


- Appreciation Event - am Mittwoch Abend am Pier
Die "Haupt-Abendveranstaltung" der Oracle Open World, zu der die in Amerika recht bekannte Gruppe die "Counting Crows" geladen war. Es gab ein herrliches Feuerwerk, gutes Essen und Trinken und auch hier natürlich jede Menge Gelegenheit sich mit Entwicklern und DBA's aus aller Welt zu unterhalten und zu fachsimpeln, immerhin waren ca. 25.000 Leute anwesend.


It's A Wrap - am Donnerstag Abend in "Yerba Buena Gardens"
Die allerletzte Veranstaltung der diesjährigen Oracle Open World, auch hier war wieder eine Band geladen, diesmal eine Rockband namens "500s", welche beim Publikum grossen Anklang fand, aber leider nach ca. 1,5 Stunden frierend aufgeben musste.


OTN Lounge
Neben den geplanten Sessions der Oracle Open World gab es ebenfalls die Möglichkeit Kontakt zu mehreren Gurus zu knüpfen (in der OTN Lounge) wo man in entspannter Atmosphäre mit Leuten wie zum Beispiel Tom Kyte plaudern oder etwa mit Steve Feuerstein eine Partie Schach spielen konnte.


Daten und Fakten
über 35.000 Teilnehmer kamen zur diesjährigen Oracle Open World
ca. 2.850 Netzwerkanschlüsse wurden zur Verfügung gestellt
zu Spitzenzeiten wurden 45Mbps (ca. 5 Millionen Zeichen pro Sekunde) übertragen
ca. 20.000 Liter Kaffee wurden getrunken
ca. 30.000 Cookies, 17.000 Brownies und 3.500 Donuts wurden konsumiert
ca. 40.000 Getränkedosen wurden verbraucht
ca. 3.100 qm Teppiche wurden verlegt
und alles wurde in ca. 1.700 Technikerstunden verkabelt

Letztes Update ( Thursday, 08 December 2005 )
< zurück   weiter >